Tourismus für Alle

Ausgangslage

Reisen ist für fast jeden Menschen ein Grundbedürfnis und verspricht Abwechslung und Erholung. Dabei steht das eigenständige und unbeschwerte Erlebnis im Vordergrund.

Touristische und kulturelle Angebote sollten für alle Menschen zugänglich sein und somit auch die Grundbedürfnisse von Menschen mit Behinderungen oder temporären Aktivitätsbeeinträchtigungen beachten.

Unser Ziel ist deshalb die Umsetzung, Entwicklung und Verbesserung von barrierefreien Angeboten entlang der touristischen Servicekette, sowie die damit verbundene Sensibilisierung wichtiger Leistungsträger.

 

Demografischer Wandel

Durch die Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahre 2009 und dem aktuellen Entwicklungsprozess der Inklusion, ist die barrierefreie Gestaltung aller Lebensbereiche als Grundvoraussetzung zu betrachten.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem damit einhergehenden Anstieg von älteren Personen müssen sich alle Einrichtungen neuen Herausforderungen stellen, um auf diese gesellschaftlichen Veränderungen angemessen reagieren zu können.

Laut Statistischem Bundesamt leben über 20 Millionen Senioren sowie ca. 10 Millionen Menschen mit Behinderung in Deutschland, die allesamt unterschiedliche Ansprüche an Zugänglichkeit, Komfort oder Service und somit an die Anforderungen der Barrierefreiheit stellen.

Daher wird die Barrierefreiheit künftig ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Tourismusregionen sein. Aber auch die eigene regionale Bevölkerung wird die Lebensqualität daran messen, ob der Besuch von Freizeiteinrichtungen, die Nutzung des ÖPNV usw. ohne Barrieren getätigt werden können.

Marktpotential

Durch die Umsetzung von mehr Barrierefreiheit und Servicequalität können neue Zielgruppen erschlossen werden.

Barrierefreiheit ist…

  • für 10 % der Bevölkerung zwingend erforderlich.
  • für über 30 % hilfreich.
  • für 100 % komfortabel.

 

Gründe für einen barrierefreien Tourismus

 

Ältere sowie aktivitäts- und mobilitätsbeeinträchtigte Gäste bieten als neue und zukünftige Gäste ein großes Marktpotential.

 

Aufgrund des demografischen Wandels wird die Nachfrage nach barrierefreien Angeboten weiter steigen.

 

Menschen mit Aktivitäts- und Mobilitätsbeeinträchtigungen, aber auch ältere Gäste, Familien mit Kindern, verbringen im Vergleich zu anderen Gästen ihren Urlaub häufiger in deutschen Reiseregionen.

 

Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigungen wie auch ältere Gäste reisen in stärkerem Maße als andere Urlauber in der Nebensaison.