Freizeitzentrum Xanten

Auftraggeber: Freizeitzentrum Xanten
Projektlaufzeit: Dezember 2017 – Juni 2019
Infos unter: www.f-z-x.de

Fachliche Begleitung des Projektes: „Erweiterung Gesundheitstourismus Xantener Nord- und Südsee“



 

Projektbeschreibung

freiheitswerke begleitet das Freizeitzentrum Xanten im Rahmen des Projektes bei der Entwicklung von barrierefreien Gesundheitsangeboten sowie dem Ausbau der Anlage zu einem barrierefreien Naturbad. Im Zug dessen ist ein neuen Informationszentrum, neue WC-Anlagen, eine neue Dusche sowie ein barrierefreies Schwimmbecken entstanden. freiheitswerke hat das Freizeitzentrum bei der Entwicklung beraten und die barrierefreie Umsetzung begutachtet.

Foto: Christoph Reichwein (crei)

Auszug RP vom 07.07.0291: Das neue Schwimmbecken ist Teil eines größeren Umbaus an der Xantener Südsee, um aus dem Strandbad ein barrierefreies Naturbad zu machen. „Wir wollen unsere Freizeitangebote für alle erlebbar machen“, sagt Thomas Görtz, Bürgermeister von Xanten und einer von drei Geschäftsführern des Freizeitzentrums Xanten (FZX), zu dem das Naturbad gehört. In den vergangenen zwei Jahren wurden im Strandbad Stufen entfernt, Wege begradigt, weitere Toiletten und Umkleiden errichtet, zusätzliche Liegeflächen angelegt, und Betonplatten in den Sand gelegt, damit alle Menschen bis ans Wasser gelangen. Der Strand wurde verlängert und etwas flacher gemacht. Das neue Naturbad sei „ein Leuchtturmprojekt am gesamten Niederrhein“, sagt Ralf Berensmeier, Kreisdirektor im Kreis Wesel und ebenfalls FZX-Geschäftsführer. „Die Weseler auf der anderen Rheinseite wären froh, wenn sie so etwas hätten.“